Nach der Hochzeit

Wochenlang haben Sie Ihre Feier geplant und jetzt haben Sie alles hinter sich und der gemeinsame Alltag beginnt.  Damit hier alles reibungslos verläuft, müssen noch ein paar Dinge geregelt werden:

  • Sämtliche Ausweispapiere wie Pass, Ausweis, Führerschein, Kfz-Brief und –Schein, EC- und Kreditkarten sowie Versicherungspolicen müssen auf den neuen, gemeinsamen Namen umgeschrieben werden.
     
  • Der Arbeitgeber muss über die Namensänderung informiert werden, ebenso die Krankenkasse und das Finanzamt. Hier bekommen Sie auch eine entsprechende Beratung, welche Steuerklasse für Sie die günstigste ist.
     
  • Überprüfen Sie Ihre Versicherungen dahingehend, welche sie doppelt haben und welche gekündigt oder angepasst werden können. Bedenken Sie, dass Ihre Wohnung jetzt vielleicht größer ist und die Hausratversicherung neu berechnet werden muss. Falls Sie zwei Autos haben, können Sie möglicherweise auch hier Geld sparen, wenn Sie beide Fahrzeuge bei der gleichen Gesellschaft versichern.
     
  • Falls Sie in die Flitterwochen fahren möchten, können Sie schon nach dem Bestellen des Aufgebotes neue Papiere beantragen, damit Sie dann für die Reise schon alles bereit haben.
     
  • Beschriften Sie Klingel und Türschild mit dem neuen Namen und denken sie auch an Ihren Telefonbucheintrag und Handyvertrag, an Kabelfernsehen, an Vereine und Verbände.
     
  • Wenn Sie erst nach der Heirat zusammenziehen, stellen Sie einen Nachsendeantrag für Ihre alte Wohnung und informieren Sie den Vermieter Ihrer jetzigen Wohnung über Ihren neuen Familienstand.
     
  • Sind Sie Haus- oder Wohnungseigentümer? Muss auch im Grundbuch evtl. der Name geändert werden?
     
  • Nachdem Sie aus den Flitterwochen zurück sind, denken Sie daran, Ihre Danksagungsanzeige in Auftrag zu geben. Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, den Leuten mit einer schönen, evtl. selbstgestalteten Karte, versehen mit einem Hochzeitsfoto, zu danken.
     
  • Und ganz wichtig... Falls Sie Ihre Rechnungen für die Hochzeitsfeier noch nicht beglichen haben... Jetzt wird’s Zeit dazu.






 

Anzeige
Nordwest Zeitung